Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

Dr. Radomsky Coaching und Training
Vertreten durch Christine Radomsky
Adresse: Hirseländerweg 141 B, 12559 Berlin

ein Vertragsverhältnis zustande, wenn der Kunde über den Bestellvorgang ein kostenpflichtiges Produkt bestellt.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von virtuellen Dienstleistungen aus dem Bereich Online-Training über den Online-Shop digistore24 geregelt. Die Details des jeweiligen Angebotes sind in der Produktbeschreibung auf der Angebotsseite ausführlich beschrieben.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe einer  Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation
  • Einlegen des Angebots in den Warenkorb
  • Betätigen des Buttons 'bestellen'
  • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
  • Auswahl der Bezahlmethode
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons 'kostenpflichtig bestellen'
  • Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag umfasst im Falle eines begleiteten Gruppentrainings vorbehaltlich einer Kündigung eine Laufzeit beginnend vom Eingang der Buchungsbestätigung bis zum Ende des Onlinekurses (12 Wochen plus 1 Monat nach Kursstart). Der Gesamtpreis ist dem Angebot zu entnehmen. Es entstehen darüber hinaus keine zusätzlichen Kosten.

Der Vertrag umfasst im Falle eines Coachings ("Werkstattcoaching", Add-on zum begleiteten Gruppentraining) vorbehaltlich einer Stornierung eine Laufzeit beginnend vom Eingang der Buchungsbestätigung bis zum Ende der Coachingeinheit.

Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Neben den Endpreisen fallen für den Kunden lediglich die Telekommunikationskosten zum Kontakt (Telefon, Datenübertragung per Internet) als weitere Kosten an. Versandkosten entstehen für die angebotenen Online-Dienstleistungen nicht. Entsprechend entstehen keine Rücksendekosten im Falle eines Widerrufs.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Lastschrifteinzug, Sofortüberweisung, PayPal, Kreditkarte. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

Die Zahlungsabwicklung erfolgt ausschließlich über den Zahlungsanbieter digistore24.com. digistore24.com erscheint entsprechend als Empfänger der Zahlungen in der Finanzkorrespondenz des Kunden (z.B. Kontoauszügen, Kreditkarten- oder PayPal-Abrechnungen) auf.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen bzw. wird entsprechend der gewählten Zahlungsart von digistore24.com mittels Lastschriftverfahren auf Grundlage der Einzugsermächtigung durch den Kunden von dessen angegebenem Konto eingezogen. Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt nach Lieferung. Bei der Vorabüberweisung ist der Kunde verpflichtet, innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Der Kunde kommt erst nach Mahnung in Verzug.

digistore24.com leitet die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite von digistore24.

Lieferbedingungen

Im Falle eines begleiteten Gruppentrainings gilt als Lieferung die Freischaltung des Zuganges zum Kurs. Die Freischaltung erfolgt zum im Angebotstext genannten Starttermin, wenn kein fristgemäßer Widerruf bzw. keine Kündigung erfolgt und bis dahin der Zahlungseingang verzeichnet ist, frühestens jedoch zum Zahlungseingang. Die einzelnen Module werden im Wochenrhythmus freigeschaltet.

Im Falle eines Coachings gilt als Lieferung die Durchführung der Coachingeinheit per vereinbartem Fernkommunikationsmittel.

Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis nicht zu vertreten, insbesondere höhere Gewalt oder Ausfall fremder notwendigerweise genutzter IT-Infrastruktur (Internet-Serviceprovider o.a.), so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, werden zurückerstattet.

Nutzung der Online-Plattform

Der Account darf nur vom registrierten Teilnehmer selbst genutzt werden. Als Inhaber des Accounts ist er für den Schutz vor dessen Missbrauch verantwortlich. Ebenso sind die Zugangsdaten daher vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Die Verwendung von markenrechtlich geschützten Worten und Internetadressen als Benutzername sind nicht erlaubt.

Eigentumsvorbehalt und Urheberschaft

Das durch die Freischaltung zugänglich gemachte Material einschließlich der per Download zur Verfügung gestellten Dokumente sind und bleiben Eigentum des Anbieters und unterliegen dem Urheberschutz, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet. Der Kunde darf diese Materialien ausschließlich für private nicht-kommerzielle Zwecke verwenden. Für eine Veröffentlichung oder kommerzielle Verwendung ist eine ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Anbieters notwendig.

Gewährleistung

Verbrauchern steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht nach den einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu. Sofern hiervon abgewichen wird, richtet sich die Gewährleistung nach den hierzu verfassten Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Der Kunde kann sich bei einer Mängelanzeige nicht auf fehlende Informationen zum oder andere Vorstellungen über das Produkt berufen. Der Anbieter stellt umfangreiche Vorabinformationen zur Verfügung, der Kunde kann das Produkt methodisch testen und letztlich steht die Möglichkeit des Widerrufs zur Verfügung.

Der Anbieter behält sich das Recht vor, Inhalt und Struktur der Plattform sowie die dazugehörigen Benutzeroberflächen zu ändern und zu erweitern, wenn hierdurch die Zweckerfüllung des mit dem Nutzer geschlossenen Vertrags nicht oder nicht erheblich beeinträchtigt wird. Der Anbieter wird die Nutzer entsprechend über die Änderungen informieren.

Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

Widerrufsrecht

--- Widerrufsbelehrung ---

Sie haben das Recht, ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt am Tage der kostenpflichtigen Bestellung.

Die Widerrufsfrist endet nach §312 d (3)  "Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen" im Falle eines Vertrages über ein begleitetes Gruppentraining mit mehreren Etappen über einen festgelegten Zeitraum hinweg im Moment, an dem für Sie der Zugang zur ersten kostenpflichtigen Etappe frei geschaltet wurde, spätestens am 14. Tag nach Kursbeginn.

Im Falle eines Coachings endet die Widerruftsfrist 2 Tage vor dem vereinbarten Coachingtermin.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Dr. Radomsky Coaching und Training, Christine Radomsky, Hirseländerweg 141 B, 12559 Berlin, mail@alcudina.de

mittels einer eindeutigen schriftlichen formlosen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Rücksendungen und Kosten dafür entstehen nicht, da der Vertragsgegenstand virtueller Natur ist.

Ihr Zugang zum Kurs wird von uns unmittelbar gesperrt.

Die Ihnen zugänglich gemachten Materialien, Downloads und ggf. von Ihnen angefertigte Kopien verbleiben zum Privatgebrauch bei Ihnen. Es ist Ihnen jedoch nicht gestattet, sie weiter zu verbreiten oder gar kommerziell zu verwerten.

--- Ende der Widerrufsbelehrung ---

 

Vertragskündigung

A)  Der Kunde hat auch nach Ablauf der Widerrufsfrist jeder Zeit die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen.

Zur Kündigung ist ist es notwendig, uns:

Dr. Radomsky Coaching und Training, Christine Radomsky, Hirseländerweg 141 B, 12559 Berlin, mail@alcudina.de

mittels einer eindeutigen schriftlichen formlosen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder per E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu kündigen, zu informieren.

Wir würden uns über eine Information zu den Kündigungsgründen freuen.

B) Durch den Anbieter Dr. Radomsky Coaching und Training kann der Vertrag gekündigt werden:

  • wenn der Kaufpreis nicht gezahlt wird (z.B. durch den Rückruf einer vertragsgemäßen Abbuchung)
  • wenn der Kunde versucht, die Webseite sinncoach.com mit Schadsoftware oder anderen IT-Mitteln anzugreifen
  • wenn der Kunde wiederholt und trotz Ermahnung versucht, im Forum unerlaubte Beiträge unterzubringen; unerlaubt sind Beiträge mit diffamierenden, beleidigenden, sittenwidrigen, rassistischen, sexistischen, xenophoben oder Gewalt verherrlichenden Inhalten.

Folgen einer Vertragskündigung:

Mit der Kündigung verliert der Teilnehmer den Zugang zum Kurs. Die bis dahin zugänglich gemachten Materialien, Downloads und ggf. angefertigte Kopien verbleiben zum ausschließlichen Privatgebrauch beim Kunden. Es ist nicht gestattet, sie weiter zu verbreiten oder gar kommerziell zu verwerten.

Erstattung des Kaufpreises bei Kündigung:

Im Falle eines begleiteten Gruppentrainings mit mehreren Etappen über einen festgelegten Zeitraum hinweg erstatten wir die Kosten, wenn uns die Kündigung vor dem Ende der zweiten Kurswoche erreicht. Später als zum Ende der 2. Kurswoche ist eine Erstattung nicht mehr möglich.

Im Falle eines Coachings kann der Vertrag durch den Klienten bis 2 Tage vor dem vereinbarten Coachingtermin widerrufen oder storniert werden. Dann wird der Kaufpreis erstattet. Bei späterer Stornierung ist eine Erstattung nicht möglich. Wenn Terminprobleme bestehen, sollte daher bevorzugt eine neue Terminvereinbarung angestrebt werden.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Die vom Auftragnehmer bestätigten Dienstleistungen werden nach bestem Wissen und Gewissen und den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung erbracht. Der Auftragnehmer haftet grundsätzlich nicht für einen aus der erbrachten Dienstleistung erwarteten Erfolg – dieser kann nicht garantiert werden. Jegliche Haftung des Auftragnehmers für die Erbringung einer Dienstleistung und die Auswirkungen des Erbringens dieser Dienstleistung wird maximal auf die Höhe des vereinbarten Entgelts für diese Dienstleistung beschränkt.
Der Auftragnehmer haftet gegenüber dem Kunden auf  Schadensersatz bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung gemäß dem vorstehenden Absatz und auch für weitergehende vertragliche oder gesetzliche Ansprüche ist darüber hinaus beschränkt auf solche Schäden, die bei Vertragsabschluss vorhersehbar waren.
Weitere als die in diesen Bedingungen ausgeführten Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
Jegliche Haftung des Auftragnehmers für Ansprüche, die auf Grund einer durchgeführten Maßnahme gegen den Kunden erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen; insbesondere haftet der Auftragnehmer nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Kunden oder Kosten von Urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder ähnliche Ansprüche Dritter.

Rechtsschutz

Für die Einhaltung der gesetzlichen, insbesondere der wettbewerbsrechtlichen Vorschriften bei den vom Auftragnehmer vorgeschlagenen Maßnahmen ist ausdrücklich der Kunde verantwortlich, insbesondere wird der Kunde eine vom Auftragnehmer vorgeschlagene Maßnahme erst dann freigeben, wenn er sich selbst von der wettbewerbsrechtlichen Unbedenklichkeit vergewissert hat oder wenn er bereit ist, das mit der Durchführung der Maßnahme verbundene Risiko selbst zu tragen.

Schweigepflicht

Der Auftragnehmer und der Kunde verpflichten sich gleichermaßen, alle Tatsachen, die ihnen im Zusammenhang mit dem Online-Training oder zusätzlich in Anspruch genommenem Coaching bekannt werden, insbesondere erlangte Informationen über Personen bzw. Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, vertraulich zu behandeln.

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Berlin als Sitz des Anbieters.

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Online-Training eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an den Email-Dienstleister, der die Email-Kommunikation mit dem Kunden auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden:
Dr. Radomsky Coaching und Training
Christine Radomsky
Hirseländerweg 141 B, 12559 Berlin

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

(AGB erstellt unter Nutzung des Generators der Deutschen Anwaltshotline AG)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen